Schwanger werden mit PCO Syndrom

Schwanger werden mit PCO Syndrom

Der weibliche Körper kann wahre Wunder vollbringen und neues Leben schenken. Doch manchmal sind wir mit unerwarteten Herausforderungen konfrontiert. Eine solche Herausforderung ist das Polyzystische Ovarialsyndrom, kurz PCO genannt. Vielleicht hast Du gerade erst von PCO erfahren oder lebst schon länger damit – ganz gleich, wo Dich auf der Reise befindest, wir laden dich ein, besser zu verstehen, wie PCO unseren Körper und unsere Fruchtbarkeit beeinflussen und wie wir trotz PCO Syndrom schwanger werden können?

Was ist das Polyzystische Ovarialsyndrom?

Das PCO-Syndrom (Polyzystisches Ovarialsyndrom, auch PCOS) ist eine komplexe Stoffwechselstörung, die durch eine Hormonstörung und zahlreiche Beschwerden gekennzeichnet ist. Es gilt als der häufigsten Hormonstörungen von Frauen im gebärfähigen Alter. Eines der Hauptmerkmale von PCO sind Ovarialzysten, kleine Flüssigkeitsbläschen, die sich an den Eierstöcken bilden können.

Wie häufig kommt das PCO-Syndrom vor?

Rund 5-10% aller Frauen sind von PCO betroffen.

Welche Symptome können Frauen mit PCO-Syndrom haben?

Frauen mit PCO können an einer Vielzahl an Symptomen leiden, darunter unregelmäßige Menstruationszyklen, übermäßige Körperbehaarung, Akne, und Gewichtszunahme.

Wie wirkt sich PCO auf die Fruchtbarkeit aus?

Die Auswirkungen von PCO auf die weibliche Fruchtbarkeit können vielseitig sein und variieren von Frau zu Frau.

Zu den häufigsten Auswirkungen zählen:

Hormonelle Disbalance: Ein hormonelles Ungleichgewicht (insbesondere von Östrogen, Progesteron und Testosteron) wirkt sich auf den Eisprung aus und kann zu unregelmäßigen oder ganz ausbleibenden Menstruationszyklen führen.

Anovulation: Eine häufige Konsequenz von PCO ist das Ausbleiben eines Eisprungs, die Anovulation. Dies hat zur Folge, dass es keine befruchtungsfähige Eizelle verfügbar ist.

Follikelreifung: PCO kann die Reifung der Follikel, der Eibläschen beeinträchtigen und somit die Chance auf eine Befruchtung veringern.

Insulinresistenz: Häufig leiden Betroffene von PCO an einer Insulinresistenz, die in Folge die Produktion von männlichen Hormonen – Androgenen - in den Eierstöcken fördert. Auch diese hormonelle Dysregulation kann die Fruchtbarkeit negativ beeinträchtigen.

Können Frauen mit PCO trotzdem schwanger werden?

Ja, auch Frauen mit PCO-Syndrom können schwanger werden!

Was können Frauen mit PCO tun?

Die gute Nachricht: Es gibt Möglichkeiten, um die Auswirkungen von PCO auf die Fruchtbarkeit zu mildern.

  1. Lifestyle Änderungen: Achte auf regelmäßige Bewegung, ausgewogene Ernährung und dein Stresslevel, um Hormonungleichgewichte zu korrigieren und die Fruchtbarkeit zu steigern.
  2. Mikronährstoffe: Setze auf hochwertige Mikronährstoffe für ein hormonelles Gleichgeweicht, zur Unterstützung einer gesunden Eierstockfunktion mit regelmäßigen Menstruationszyklen und zur Förderung eines Eisprungs.
  3. Medikamente: Lasse dir eine maßgeschneiderte Therapie von deiner Ärzt:in gegen eine Insulinresistenz oder zur Förderung des Eisprungs verschreiben.

Leidest du am PCO-Syndrom? Falls du noch zusätzliche Fragen an unsere Experten hast, melde dich gerne unter info@fertilabs.com.